info

Ich bin Jürgen Hartmann und lebe in Nordwestdeutschland. Was ich gern mache: Gärtnern und Fotografieren. Hier sind einige Ergebnisse.

Auf zahlreichen Reisen habe ich hobbymäßig fotografiert; ab dem März 2020 verlagerte sich das – notgedrungen – fast vollständig in den eigenen Garten. Ich kam auf die Idee, als moralisches Gegengift zu Pandemie und Lockdown unserem Freundeskreis täglich ein Foto aus dem Garten (plus Erinnerungen an einige Ausflüge) zu schicken. Das tat ich bis Mitte Mai, und seit dem Herbst setzte ich diesen “Freundschaftsdienst” in lockerer Folge, ein bis zwei Mal pro Woche, fort.

Nach und nach sollen alle Bilder und Texte aus jener Aktion – wechselweise mit neuen Beiträgen – in dieses Weblog eingehen. Die Reihenfolge ist auf pragmatische Weise zufällig. Ich habe nicht den Ehrgeiz, damit große Aufmerksamkeit zu erregen – es soll eher ein Archiv sein und vielleicht auch mal Fundstelle für andere Hobbygärtner.

Die Kategorien (manchmal etwas nachlässig gehandhabt):

mylittlegarden – Fotos und Nachrichten aus dem eigenen Garten. Wo der liegt? An der Wesermündung, Bremerhaven gegenüber.

mylittlecities – teils ältere, teils aktuelle Fotos aus Städten überall in Deutschland.

mylittlewalks – Spaziergänge “umzu”, wie man hier sagt, also in der Nähe unseres Wohnorts.

mylittleworld – Fotos von Reisen in größere Entfernungen ohne den Schwerpunkt “Städte”.

Und warum mylittlegermany? Das kam, weil ich vor einigen Jahren mit meiner damaligen Kamera gern eine Voreinstellung nutzte, die das Fotografierte wie eine Modellbahn aussehen ließ – Verkleinern und Verniedlichen von Dingen, die allzu oft übertrieben und vergröbert werden, ist ja nicht immer verkehrt.

2016 schrieb die FAZ in einem Artikel über Parks in Nordirland: “Gärtner haben keine Zeit für Lebenskrisen”. Dass daran viel Wahres ist, merkte ich während der Gartensaison 2020 und, aus entgegengesetzter Perspektive, im Winter 2020/21. Wie schön, wenn die Tage nun allmählich länger werden und sich im Garten wieder mehr frisches Grün zeigt!

Und gelobt seien meine Leitsterne – der legendäre Karl Foerster, der Hermannshof und die Royal Horticultural Society.

Nordenham-Volkers, im Januar 2021


Sowas wie Facebook oder Twitter habe ich nicht, aber das hier: