mylittlegarden 1: das engelhaar kämmen

Anno 1957 erschien erstmals Karl Foersters Buch „Einzug der Gräser und Farne in die Gärten“ (unwillkürlich stellt man sich eine grün gewandete Parade vor, die mit Umzugskartons durchs Gartentor schreitet).

Angesichts der in neuerer Zeit sehr modischen Gräser kann man sich kaum vorstellen, dass man für sie damals die Werbetrommel rühren musste (die Farne hingegen liefen wohl immer so nebenher, ohne dass ihr gestalterischer Wert erkannt wurde).

Das Modische an Ziergräsern und die Tatsache, dass sie für Vögel und Insekten wenig bieten, ließen mich in dieser Hinsicht Zurückhaltung üben. Aber da wir Karl Foerster geflissentlich folgen wollen, werden nun doch einige wenige Gräser Einzug im Garten halten.

Auf den Fotos seht ihr – einmal ausgewachsen im wunderbaren Hermannshof, einmal noch überaus bescheiden überwinternd bei uns – das Zarte Federgras „Stipa tenuissima“, auch genannt „Engelhaar“. Und wie es sich für Engelhaar gehört, darf man es nicht abschneiden, sondern muss es im Frühjahr auskämmen! Na, ich bin gespannt.

Für das neue Beet bestellt sind die Blaustrahlhafer-Sorte „Pendula“ (Helictotrichon sempervirens), von Foerster eingeführt, und die farbenprächtige Rutenhirse „Shenandoah“ (Panicum virgatum). Zu Foersters Ehren hat man posthum übrigens ein Garten-Reitgras (Calamagrostis x acutiflora) nach ihm benannt. Angeblich wird dieses auf nährstoffreichen Böden aber zu hoch und fällt um – daher wird’s vorläufig nicht einziehen in den Garten.

Link 1 führt zur Gräser-Einführung der geschätzten Staudengärtnerei Gaißmayer (mit KF-Zitat als angemessenem Motto), und Link 2 (vom MDR) macht Vorschläge zur Kombination mit bienenfreundlichen Stauden.

Liebe Grüße und haltet euch wacker,
euer j.


https://www.gaissmayer.de/web/welt/wissen/graeser/

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflanzen/ziergraeser-bienenfreundlich-kombinieren-stauden-100.html

Engelhaar (1)


Stipa tenuissima

Engelhaar (2)


Stipa tenuissima
(Weinheim, Bergstraße)

https://sichtungsgarten-hermannshof.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.