mylittlegarden 33: quer durch den garten

Quer durch den Garten“ wurde bei uns früher ein improvisierter Eintopf genannt – dafür braucht man natürlich einen Gemüsegarten, und da wage ich mich bis auf Weiteres nicht ran. Ich schicke heute mal Fotos „quer durch den Garten“, sommerliche Erinnerungen, die wir aber als optimistische Vorschau auffassen wollen.

 

Der geschätzte Karl Foerster hat sich nicht nur über das Gärtnern als solches viele Gedanken gemacht, sondern auch über das Fotografieren der Ergebnisse desselben (und er übte es selbst aus – gerne mit Nachbarskindern und später seiner Tochter dabei, als Größenvergleich mit den Pflanzen). Zwei Zitate dazu im KF-Sound möchte ich euch nicht vorenthalten:

„Im mannigfachsten Sinn darf das Lichtbild als unersetzliches Mittel und Werkzeug hohen Gartenlebens bezeichnet werden.“

„Schon lange können wir nicht mehr überblicken, welche Erziehung unser Auge dem Lichtbilde verdankt, dem farbigen und dem schwarzweißen. Auch richtet es neue Maßstäbe für die Kräfte und Schwächen unseres Gedächtnisvermögens auf und schenkt uns ganz neue Grundlagen der Gemeinsamkeit aller Gartenfreunde, bis in die Geselligkeit der Winterabende hinein.“

Karl Foerster

Link 1 gibt einige Tipps zur Blumenfotografie und nebenbei entdeckte ich, dass die Bundesgartenschau in Erfurt, die trotz allem in gut zwei Wochen eröffnen will, auch einen Karl-Foerster-Garten präsentiert, der dem Anlass entsprechend extra saniert wurde.

Liebe Grüße und haltet euch wacker,
euer j.


Link 1: https://www.cewe.de/inspiration/blumenfotografie.html

Link 2: https://www.buga2021.de/pb/buga/home/gartenschau/konzept/der+egapark/karl-foerster+garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.